Was ist ein Kartoffelgratin?

Das Kartoffelgratin ist ein Gericht aus der französischen Küche. Es stammt aus der Region Dauphiné im Südosten von Frankreich. Auch das Gratinieren stammt aus der französischen Küche. Dabei werden die dünnen Kartoffelscheiben in einer hitzebeständigen Schüssel mit Käse überbacken. Es kann als Beilage zu Salat und Fleisch oder als Hauptgericht gegessen werden.

Was ist der Unterschied zwischen einem Auflauf und einem Gratin?

Gratin

Ein Gratin besteht meist aus einer Schicht, s. Kartoffelgratin Rezepte. Diese Schicht wie bei diesem Gratin aus Kartoffeln wird bei starker Hitze kurz mit Käse, Butterflöckchen oder Paniermehl mit Kräutern überbacken. Eine Gratinform ist sehr großflächig und besitzt einen niedrigen Rand.

Auflauf

Ein Auflauf besteht aus mehreren Schichten. Ein Auflauf wird nur mit Käse überbacken.

Welchen Käse sollten Sie für ein Kartoffelgratin verwenden?

Sie können für ein leckeres Kartoffelgratin einen Emmentaler genauso wie einen Gruyère oder Comté verwenden.

Welche Kartoffeln sollten Sie für ein Kartoffelgratin verwenden?

Für ein leckeres Kartoffelgratin sollten Sie immer festkochende Kartoffeln verwenden.

Welche Zutaten werden für ein klassisches Kartoffelgratin benötigt?

Für ein klassisches Kartoffelgratin benötigen Sie folgende Zutaten:

– festkochende Kartoffeln

– Sahne

– Milch

– Knoblauch

– Muskat

– Salz

– Pfeffer

– Majoran nach Belieben

– Thymian nach Belieben VZ

– Käse zum Überbacken

Was essen Sie am Besten zu einem Kartoffelgratin?

Zu einem Kartoffelgratin können Sie Roastbeef, eine rosa gebratene Entenbrust, einen grünen Salat, Spießbraten, Tomatensalat, Gurkensalat, Frikadellen, Hackbraten, Schnitzel, Bratwürste, Rosmarin-Balsamico-Schweinefiletbraten, Lammkeule, Rindersteaks, Schweinemedaillons, Putenbraten, Kassler, Hähnchenfilet, Rindergulasch, Zitronen-Lachs, Kalbsschnitzel, Lammspieße oder Rouladen essen.

Was können Sie zu einem Kartoffelgratin trinken?

Zu einem leckeren Kartoffelgratin können Sie einen trockenen Spätburgunder, also einen trockenen Rotwein oder einen trockenen Riesling trinken.

Können Sie das Kartoffelgratin auch einfrieren?

Sie haben zum Mittagessen ein leckeres Kartoffelgratin gekocht. Leider ist aber noch ein wenig von diesem leckeren Gratin übrig geblieben. Sie möchten den Rest vom Kartoffelgratin sehr gerne einfrieren. Sie wissen aber nicht, ob das Gratin nach dem Auftauen noch so schmeckt, wie wenn es frisch zubereitet worden ist.

Kartoffeln lassen sich nicht sehr gut einfrieren. Anders ist es jedoch bei einem leckeren Gratin aus Kartoffeln. Dieses Gratin aus Kartoffeln lässt sich ohne Probleme einfrieren. Allerdings sollten Sie vor dem Einfrieren des Kartoffelgratins diesen Hinweis unbedingt noch beachten: Lassen Sie das Gratin aus Kartoffeln vollständig abkühlen bevor Sie dieses leckere Gratin aus Kartoffeln einfrieren.

Ein leckeres Rezept für Kartoffelgratin

Zutaten für vier Personen

– 800 Gramm festkochende Kartoffeln

– 1 Knoblauchzehe

– 250 Milliliter Sahne

– 250 Milliliter Vollmilch

– 1 Esslöffel instant Gemüsebrühe

– frisch geriebener Muskat

– Kräutersalz

– Pfeffer frisch gemahlen

– Butter für die Form

– nach Belieben Butterflöckchen oder Käse

Zubereitung von Kartoffelgratin

Eine flache Gratinform mit der Butter richtig einfetten. Den Knoblauch schälen. Entweder schneiden Sie den Knoblauch in feine Würfel oder Sie pressen ihn direkt in die Form für das Gratin. Die Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Hier ist noch ein Tipp von mir mit einem Gurkenhobel geht es sehr schnell. Die Hälfte der Kartoffelscheiben in die Form für das Gratin schichten. Mit dem Kräutersalz und dem frisch geriebenen Muskat leicht würzen. Danach den Rest der Kartoffelscheiben darauf verteilen. Jetzt können Sie die Sahne mit der Milch mischen. Mit dem Esslöffel Gemüsebrühe, dem Kräutersalz, dem Muskat und dem Pfeffer kräftig würzen. Anschließend die Mischung überall die Kartoffelscheiben geben. Nach Belieben die Butterflöckchen oder den Käse auf dem leckeren Gratin aus Kartoffeln verteilen.